Bürgerfest Erkrath (Samstag – Teil 1 – Stadthalle und Gerberplatz)

Am 15. März 1966 hat Erkrath die Stadtrechte verliehen bekommen, aus diesem Anlass ist das diesjährige Sommerfest auch gleichzeitig als Stadt-/Bürger-/Jubiläumsfest ausgerufen worden. Und tatsächlich gab es dieses Jahr weitaus mehr in Alt-Erkrath zu sehen als üblicher Weise auf dem Sommerfest. Dabei musste das Sommerfest immer wieder mit kurzen Schauern kämpfen. Dennoch waren viele Besucher unterwegs.

Aufgrund der vielen Bilder gibt es hier den ersten Teil vom 2. Juli in der Stadthalle und vom Gerberplatz, weitere Fotos folgen in den nächsten Tagen.

(#) Ausstellung „40 Jahre Untefeldhaus“ mit Fotos vom (Aus-)Bau des Stadtteils.

(#) Die Wanderausstellung „175 Jahre Eisenbahn in Westdeutschland“ vom Lokschuppen Hochdahl (mehr drüben im Pendlerblog).
(#) Ausstellung vom örtlichen Karnevalsmuseum.
(#) Vor der Stadthalle waren die Handwerker vom Handwerkerkreis Erkrath vertreten.
(#) Unter den Werbegeschenken: grüne TOOOOR-Deutschland-Enten.
(#) Die Wagen der Handwerker standen hintereinander vor der Stadthalle – was leider die Sicht auf die Stadthalle nahm und nicht sonderlich einlandend aussah.
(#) Die Verkehrskadetten Mettmann kontrollierten Autofahrer, die in die Stadtmitte wollten. Sperren standen an den Enden der Bahnstraße, auf der Bongardstraße und hier an der Gerberstraße.
(#) Auf dem Gerberplatz gab es Kuchen.
(#) Auch sportliche Aktivitäten wurden angeboten.
(#) Vorne die Feuerwehr Erkrath, im Hintergrund die St. Sebastianus Schützenbruderschaft.
(#) Für die Kleinen hatte die Feuerwehr das Spritzenhaus und die Hüpfburg aufgebaut.
(#) Feuerwehrwagen waren auch zu bestaunen.
(#) Bei der St. Sebastianus Schützenbruderschaft durfte jeder nochmal schießen.
(#) Die Anlage wird bald abgebaut und bis zum Schützenfest im nächsten Jahr gegen eine neue Anlage ersetzt. Grund dafür ist eine neue Fußgängerbrücke, die hinter der Schießanlage liegt und am Bürgerfest-Wochenende gesperrt war.
(#) Verwirrend: Krombacher-Kühlwagen – doch gezapt wurde frisches Füchschen Alt.
(#) Auch Bratwurst und Nackensteaks gab es bei den Schützen.
(#) Selbst die Rettungsschwimmer vom DLRG Erkrath stärkten sich mit Grillgut.
(#) Der Abschleppdienst hatte ordentlich zu tun: Trotz Verbotsschilder hatten zahlreiche Autofahrer ihre Autos nicht weggeparkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.