Wehrhahn-Linie: Heinrich-Heine-Allee

Ebenfalls am 12. Dezember 2015 wurde auch die neue U-Bahnstation Heinrich-Heine-Allee gezeigt. Die Besonderheit: Dort gibt es bereits zwei unterirdische Ebenen, auf denen sich eine Passage und eine U-Bahnstation befindet. Der Neubau ist also in der dritten Ebene unter diesen beiden – dementsprechend geht es auch tief runter. Wie ein Mitarbeiter der Stadt Düsseldorf dort erzählte, wurde bei diesem Bahnhof für das Gleisbett Beton statt Schotter genutzt, damit der Bahnhof schneller fertig ist. Doch beim Betreten hat man erstmal einen ganz anderen Eindruck.

Ganz unten gibt es auch ein Video.

Auch in der Heinrich-Heine-Allee dominiert weiß als Farbe.
(#) Auch in der Heinrich-Heine-Allee dominiert weiß als Farbe.


Für den Vorstellungstag hätte man aber ruhig mal putzen können.
(#) Für den Vorstellungstag hätte man aber ruhig mal putzen können.

Große Teile der Verkleidung fehlen noch - an den Wänden wie auch an der Decke.
(#) Große Teile der Verkleidung fehlen noch – an den Wänden wie auch an der Decke.
Einige skeptische Besucher wollten nicht die Rolltreppe runtergehen.
(#) Einige skeptische Besucher wollten nicht die Rolltreppe runtergehen.
Blick in die Technik über dem Bahnsteig.
(#) Blick in die Technik über dem Bahnsteig.
Wie bei den anderen neuen Bahnhöfen auch besteht die Decke aus Gittern.
(#) Wie bei den anderen neuen Bahnhöfen auch besteht die Decke aus Gittern.
Rolltreppen-Stufen warten auf ihren Einsatz.
(#) Rolltreppen-Stufen warten auf ihren Einsatz.
Hier wird es später Fahrpläne und Informationen geben. Bisher steht nur das Grundgerüst.
(#) Hier wird es später Fahrpläne und Informationen geben. Bisher steht nur das Grundgerüst.
Hinter den Gittern der Decke sind noch nicht angeschlossene Kabel.
(#) Hinter den Gittern der Decke sind noch nicht angeschlossene Kabel.
Hier geht es später unter dem Kaufhof an der Königsallee durch.
(#) Hier geht es später unter dem Kaufhof an der Königsallee durch.
Viele der Säulen haben noch keine Abdeckungen, nur die Halterungen sind zu sehen.
(#) Viele der Säulen haben noch keine Abdeckungen, nur die Halterungen sind zu sehen.
Blick den Bahnsteig entlang mit den Materialien hinter dem Bauzaun.
(#) Blick den Bahnsteig entlang mit den Materialien hinter dem Bauzaun.
Der Bahnsteig von oben.
(#) Der Bahnsteig von oben.
Nochmal einen Blick in die Decke des Bahnsteigs.
(#) Nochmal einen Blick in die Decke des Bahnsteigs.
Hoch geht es in die Passage. An der rechten Seite ist schon das spätere Design in rot zu sehen.
(#) Hoch geht es in die Passage. An der rechten Seite ist schon das spätere Design in rot zu sehen.
Löcher in der Wand - was dort wohl noch hinkommt?
(#) Löcher in der Wand – was dort wohl noch hinkommt?
Offene Decke am Carsch-Haus.
(#) Offene Decke am Carsch-Haus.
Auch die Tauben fühlen sich schon wohl - obwohl die Eröffnung erst im Februar 2016 ist.
Auch die Tauben fühlen sich schon wohl – obwohl die Eröffnung erst im Februar 2016 ist.

(#) Ein Schwenk über den Bahnsteig, im Hintergrund erzählt ein Mitarbeiter der Stadt Düsseldorf von den Bauarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.